Alarmstufe A (hohe Waldbrandgefahr) ausgerufen

Veröffentlicht in: News | 0

 

Hohes Wald- und Flächenbrandrisiko aufgrund anhaltender Hitze und Trockenheit

Aufgrund der weiterhin anhaltenden Wetterlage mit ausbleibenden landesweiten ergiebigen Niederschlägen in Verbindung mit hohen Temperaturen wurde am 24.07.2018 bis auf weiteres durch das Hessische Ministerium für Umweltschutz, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz die Alarmstufe A (hohe Waldbrandgefahr) des Alarmstufen-Planes für alle Landesteile Hessens ausgerufen. Die kurzweiligen Niederschläge am vergangenen Wochenende (21./22.07.) haben nur vorübergehend und sehr lokal zu einer Verringerung der Waldbrandgefahr geführt.

Der Ausruf der Alarmstufe A bedeutet, dass seitens der zuständigen Behörden nunmehr eine erhöhte Alarmbereitschaft hinsichtlich auftretender Waldbrände besteht. Weiterhin werden aber auch alle Grillplätze und Feuerstelle in gefährdeten Waldteilen und in Waldnähe in notwendigem Umfang geschlossen.

Die Bevölkerung wird gebeten, in den Waldgebieten keine Abfälle wegzuwerfen. Insbesondere sollte aber auf jegliche Hitzequellen (Feuer, Zigarette, etc.) im Wald gänzlich verzichtet werden.

Dies gilt im Übrigen auch für die Wiesen- und Ackerflächen. Zwar sind viele Weizenfelder zwischenzeitlich abgeerntet und es bestehe nicht mehr die große Gefahr eines Flächenbrandes, jedoch können die verbliebenen Stoppel sowie die trockenen Wiesengrundstücke ausreichend sein, damit sich eom Brand schnell und unkontrolliert ausdehnt.

Der Waldbrandgefahrenindex des Deutschen Wetterdienstes weist aktuell für unser Gebiet eine Gefährdung der Stufe 4 (hohe Gefahr), der Grasland-Feuerindex sogar eine Gefährdung der Stufe 4 bis 5 (hohe Gefahr bis sehr hohe Gefahr) aus.

Aus diesem Grunde nimmt die hiesige Gemeindeverwaltung bis auf weiteres keine Zweckfeueranmeldungen entgegen. Das Entfachen von offenen Feurerstellen außerhalb der örtlichen Bebauung (Lagerfeuer, Grillfeuer) wird ebenfalls gänzlich untersagt!

Um Verständnis und Beachtung wird gebeten.

Bericht: Gemeinde Altenstadt

Webseite der Gemeinde Altenstadt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.