Löschgruppen-Fahrzeug LF 8/6

 

LF8/6 Das Haupt-Einsatzfahrzeug ist das LF 8/6. Dieses Kürzel sagt genau aus, um welches Fahrzeug es sich handelt:

LF bedeutet Löschgruppen-Fahrzeug. Ein LF hat immer neun Sitzplätze, so dass eine komplette Gruppe darauf Platz findet. Außerdem besitzt ein LF eine fest eingebaute, über den Fahrzeugmotor betriebene Feuerwehr-Kreiselpumpe (FP).

Die Zahlenfolge 8/6 bedeutet, dass diese Pumpe eine Mindestleistung von 800 l/min bei einem Ausgangsdruck von 8 Bar erbringt und dass das Fahrzeug mit einem 600-l-Wassertank ausgerüstet ist.

Weiterhin verfügt das Fahrzeug über eine Zusatzbeladung für technische Hilfeleistungen. Hierzu gehört ein hydraulischer Rettungssatz, bestehend aus Schneidgerät und Spreizer, mit dem beispielsweise eingeklemmte Personen aus Fahrzeugen befreit werden können. Außerdem gehören Motorsäge, Trennschleifer und andere Geräte dazu.

Durch die umfangreiche Beladung ist dieses Fahrzeug für kleinere Einsätze und den Ersteinsatz bei größeren Brandschäden hervorragend geeignet.

 

Fahrgestell: Mercedes-Benz 814D, Aufbau: Schlingmann, FP: Rosenbauer

Gerätewagen

 

GW Im Jahr 1994 wurde das bis dahin genutzte LF16/TS, Baujahr 1957, aus technischen Gründen stillgelegt. Es gelang dem Verein, aus den Beständen des THW ein Ersatzfahrzeug zu erwerben. Dieses wurde in Eigenarbeit zu einem Gerätewagen ausgebaut.

Auch dieses Fahrzeug besitzt neun Sitzplätze. Da das LF 8/6 nur ein zulässiges Gesamtgewicht von 7,49 t besitzt, werden Ausrüstungsgegenstände, die nicht unbedingt für den Ersteinsatz benötigt werden, auf diesem Fahrzeug transportiert.

Es enthält beispielsweise zwei im Mannschaftsraum anlegbare Atemschutzgeräte, eine Tragkraftspritze (TS), ein zweites Stromaggregat, 500 m B-Schläuche in Buchten gelegt, Ausrüstung für drei Angriffstrupps mit je 45 m C-Schlauch in Tragekörben, eine Ölsperre für fließende Gewässer, weitere Schaummittelbehälter, Ölbindemittel und vieles mehr.

Außerdem wurde ein Lichtmast mit einer Leistung von 3 x 1500 W installiert.

Das Fahrzeug wird unter anderem auch im Rahmen des Gefahrgutzuges der Gemeinde Altenstadt eingesetzt.

 

Fahrgestell: Mercedes-Benz 911, aufgelastet auf 10 t, Allradantrieb

Mannschafts-Transportfahrzeug

 

Am Sonntag, den 21.08.2011 , war es endlich soweit. Das neue Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) wurde im Rahmen eines Tages der offenen Tür an unsere Einsatzabteilung übergeben. Es handelt sich hierbei um einen neuen Ford-Kleinbus. Er ist für acht Personen zugelassen.