Zusammenfassung

Veröffentlicht in: Chronik | 0

Zusammengefasst hat die Freiwillige Feuerwehr Lindheim in den letzten 40 Jahren Großes geleistet:
ein Feuerwehrhaus wurde gebaut und vergrößert, der Fahrzeugpark wurde angeschafft und komplett erneuert und viele Ausrüstungsgegenstände konnten der Einsatzabteilung zur Verfügung gestellt werden, wobei der größte Anteil vom Verein getragen wurde.

Dies war nur mit Hilfe aller aktiven und passiven Mitglieder sowie der Lindheimer Bevölkerung möglich. Diese Hilfe wurde in vielerlei Form geleistet: Durch Mithilfe beim Bau und Umbau des Feuerwehrhauses, beim Bau des Kindergartens und bei unzähligen Maskenbällen, Kerbtagen, Straßenfesten und anderen Festen.

Durch die Veranstaltung dieser Feste trug und trägt die Feuerwehr viel zur Lindheimer Dorfgemeinschaft bei. Die Freiwillige Feuerwehr Lindheim hat in den letzten 100 Jahren dadurch den Ort mitgeprägt und stellt eine wichtige Lindheimer Tradition dar.

Zum vierten mal in ihrer Geschichte beging die Feuerwehr 1998 nach 1929, 1968 und 1988 ein Vereinsjubiläum im Rahmen eines Kreisfeuerwehrfestes, was sicherlich nur wenige Wehren von sich behaupten können. Dies wäre ohne eine hervorragende Kameradschaft, eine gesunde Vereinsstruktur und die Unterstützung der Lindheimer Bevölkerung nicht möglich gewesen. Auch hier wird also die tiefe Verwurzelung des Vereins in Lindheim deutlich.

Für die breite Unterstützung in den über 100 Jahren ihres Bestehens bedankt sich die Freiwillige Feuerwehr Lindheim bei allen Mitgliedern, Freunden und Gönnern sowie bei der Gemeinde Altenstadt, insbesondere bei den ehemaligen Bürgermeistern Gerd Göllner und Gerhard Lipp, dem jetzigen Bürgermeister Norbert Syguda und ganz besonders bei Gemeindebrandinspektor Stephan Jäger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.